2017: Straßengemeinschaft Friedenstraße feierte ein tolles Karnevalsfest

Das Prinzenpaar Stefan und seine Lieblichkeit Sabine aus dem Hause derer von Heuermann hatten viel Spaß beim Programm des Friedentraßen-Karnevals. | Foto: Kösters

 

Am vergangenen Samstag marschierte pünktlich um 19.11 Uhr das amtierende Prinzenpaar Prinz Stefan und seine Lieblichkeit Sabine aus dem Hause derer von Heuermann ins Reiterstübchen ein, wo sie von den rund 60 anwesenden Mitgliedern und Gästen frenetisch begrüßt wurden.

Prinzenpaar Stefan und Sabine

Der närrische Abend stand unter dem Motto „Mit Prinz Stefan und Sabine vom Kirchenblättchen gehen wir dieses Jahr erst spät ins Bettchen“. In seiner Prinzenrede machte der Prinz klar, dass das diesjährige Motto gleichzeitig Programm sei für alle Anwesenden.

Durch das rund vierstündige närrische Programm führten abermals Larissa Niehues und Dennis Heuermann. Bereits zum zweiten Mal haben sie diese Aufgabe von ihren Vätern übernommen und mit Bravour gemeistert.

Überraschung gelungen

Der erste Programmpunkt war zugleich eine richtige Überraschung für das Prinzenpaar, da sie von diesem Auftritt nichts wussten. So trat die Prinzengarde des Schützenvereins Sutrum-Harum mit einem Schautanz auf. Die Narren waren direkt begeistert und zündeten sogleich die erste Rakete.

Die Prinzengarde des Schützenvereins Sutrum-Harum trat als Überraschungsact für das Prinzenpaar auf. | Foto: Kösters

 

Die „Läster-Schwestern“ Larissa Niehues und Yvonne Niehues zogen alle Register mit ihren Ausführungen über das Geschehen in der Nachbarschaft. Hier blieb kein Auge trocken.

Dann kündigte der Hofmarschall jun. Dennis Heuermann „das Highlight des Abends an“, die Büttenrede von Stefan Heuermann als „Pit vom Dom“. In gekonnt routinierter Weise zog er die Zuhörer in seinen Bann und hatte die Lacher auf seiner Seite.

Die Landjugend-Dancer führten in voller Besetzung ihren aktuellen Tanz auf und punkteten voll und ganz beim närrischen Volk. Ohne eine Zugabe durften sie die Bühne nicht verlassen.

Als Ampel-Männchen verkleidet traten dann Renni Niehuesbernd und Doris Thünemann-Pötter mit einem Tanz auf, sehr zur Freude der Narrenschar.

Zahlreiche Orden verliehen

Für besondere Verdienste erhielten zahlreiche Mitglieder einen Orden, ob Ordensschwester, Tütchentante, Gravurorden oder unbestimmter Orden. Es war für alle Bereiche was dabei.

Zum Ende des Programms wurde es noch einmal spannend. Alle warteten auf das Ergebnis der Jury und die Bekanntgabe der Gewinner der Kostümprämierung. Hier durften sich Michelle Niehues, Gerti Niehuesbernd, Katrin und Philip Niehuesbernd über die Auszeichnung mit einem Orden freuen.

Voller Stolz präsentieren die Narren den soeben erhattenen Orden anlässlich der Kostümprämierung. | Foto: Kösters

 

DJ Jens Witthake sorgte mit seiner Musikauswahl für den richtigen Ton und heizte den Mitgliedern der Straßengemeinschaft Friedenstraße noch richtig ein. Die Nachbarn feierten bis in die frühen Morgenstunden und gingen dann schlussendlich „erst sehr spät ins Bettchen!“

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar